Archiv

KVR feiert Auftaktsieg im Lokalderby

Die Ringer des KV 03 Riegelsberg konnten zum Saisonauftakt der 2. Bundesliga am vergangenen Samstag gegen den ASV Hüttigweiler einen beachtlichen 14:12 Sieg erkämpfen. Sowohl die KVR-Neuverpflichtungen als auch die bewährten Riegelsberger Sportler überzeugten mit ihren Leistungen. Beide Mannschaften zeigten großen Kampfgeist und boten dem Publikum in der Sporthalle der Lindenschule sehenswerte Kämpfe. Erst in der letzten Begegnung des Abends konnte Neuzugang Andrej Kurockin die ausgeglichene Begegnung zugunsten des KVR entscheiden.

 

03092016 asv huettigweiler 54 20160904 1767539354Bis 55 kg Freistil musste sich Kevin Müller dem technisch starken Moldawier Ion Soilita mit 0:15 geschlagen geben. Im Schwergewicht lieferten sich Kevin Arend und der amtierende 3. Deutsche Meister Till Bialek vom ASV Hüttigweiler im griechisch-römischen Stil ein spannendes Duell. Am Ende unterlag der Riegelsberger denkbar knapp mit 1:2, womit die Gäste nach zwei Kämpfen mit 5:0 Mannschaftspunkten in Führung lagen. Moritz Paulus ließ seinem Gegner Mathis Jochum bis 61 kg Freistil keine Chance und siegte nach knapp zwei Minuten technisch überlegen mit 16:0. Riegelsbergs Neuzugang Stéphane Marcinski aus Frankreich behielt gegen Murad Gadjumuradov in der Gewichtsklasse bis 98 kg Freistil mit 6:4 die Oberhand und sicherte so einen weiteren Mannschaftspunkt für den KVR. In der letzten Begegnung vor der Pause, bis 66 kg Freistil, trat Noah Monz in seinem Zweitliga-Debüt gegen den 3. Europameister des Vorjahres (U23) Mihai Esanu aus Moldawien an. Noah kämpfte beherzt und unterlag dem ASVAthleten erst in der zweiten Halbzeit mit 0:15, was die Gäste zur Pause mit 9:5 in Führung brachte.

 

03092016 asv huettigweiler 77 20160904 1385524311

Bis 86 kg Greco erkämpfte sich KVR-Ringer Marius Braun gegen Jan Bialek einen verdienten 3:1 Sieg. Riegelsbergs zweiter Neuzugang in der Klasse bis 66 kg Griechisch-Römisch, Ariles Adjaoud, hatte mit Luca Reinshagen einen kämpferisch starken Gegner. Mit 8:5 konnte Adjaoud, der wenige Tage zuvor für Frankreich an den Weltmeisterschaften der Junioren teilnahm, das Duell für sich entscheiden. 8:9 war der KVR somit drei Kämpfe vor dem Ende der Partie im Rückstand. Mit Andreas Skodawessely kam bis 86 kg Freistil die Wende. Er gewann unter dem Beifall der Riegelsberger Zuschauer mit 18:2 gegen Tim Schreiner, was dem KVR die 12:9 Führung einbrachte. Im vorletzten Kampf bis 74 kg Freistil ging Sezer Karmadja nach langer Verletzungspause wieder auf die Matte. Er unterlag dem Hüttigweilerer Topathleten Matthias Schwarz in einem sehenswerten Kampf mit 0:10. Somit herrschte vor dem letzten Duell des Abends Gleichstand mit 12:12.

Die Entscheidung brachte schließlich Andrej Kurockin, der bis 74 kg Greco sein Können unter Beweis stellte. Mit 8:1 siegte er in einem hochspannenden Kampf gegen den Bulgaren Stilian Naidenov und führte somit die Riegelsberger Mannschaft zum umjubelten 14:12 Sieg.

 

Auch die zweite Mannschaft und die Jugendringer konnten die Vorkämpfe gegen die Teams des ASV Hüttigweiler für sich entscheiden. Mit einem eindrucksvollen 33:4 Sieg überzeugte die zweite Mannschaft des KVR. Jeweils vier Mannschaftspunkte holten die Riegelsberger Simon Monz, Henrik Schmitt, Gian-Luca Montana, Yakup Sari, Markus Chmiel, Daniel Piro und Waldemar Minich. Punktsiege errangen Rüdiger Steimer und Robin Paulus, die dadurch zwei bzw. drei Mannschaftspunkte für Riegelsberg verbuchen konnten. Den einzigen Sieg auf der Seite des ASV Hüttigweiler erzielte der bundesligaerfahrene Danny Hippchen gegen Jan Schmeer.

 

Ähnlich erfolgreich präsentierte sich die Riegelsberger C/D-Jugend, die die Begegnung gegen die Mannschaft aus Hüttigweiler mit 24:8 Punkten für sich entscheiden konnte. Siegreich für das KVR-Team waren Leon Lorenz, Till Butterbach, Paul Riemer, Marlon Greco, Moritz Posth, Lucas Rosport und Aaron Bickel.

Bericht: Thomas Schweizer

 mehr Bilder

 

Sie finden uns auch auf Facebook!

facebook.png