Archiv

 12:11 im für KV 03 Riegelsberg im Lokalderby

Das Lokalderby im Ringen zwischen dem KV 03 Riegelsberg und dem AC Heusweiler war an Spannung kaum zu überbieten. In der proppenvollen „Lindenhölle“ wurde den Ringerfans großer Sport geboten. 

Der Kampf bis 57 kg Kevin Müller gegen Motaleb Giesen sollte für Auftaktstimmung sorgen, doch der AC Ringer schenkte Müller ein 4:0. Kevin Arend und der Ex-Riegelsberger Akim Harouat kämpften im Schwergewicht verbissen um Punkte, doch nach 6.oo Minuten siegteHarouat durch Kampfrichterentscheid mit 1:0. Dann bis 61 kg die Überraschung durch Moritz Paulus. Dem favorisierten Bulgaren Stoyan Kubatov luchste er 4 Punkte ab und verteidigte diese zum 2:0 Punktsieg, 6:1. Bis 98 kg dann der nächste Knaller als Svetoslav Lyutskanov gegen den Heusweiler Peter Himbert mit einem Beineinsteiger schon nach 1.30 Min. zum Schultersieg kam zur 10:1 Führung. Ein ausgeglichenes Matsch bis 66 kg Freistil boten Nico Zarcone der Bulgare Dimitar Dimitrov, bei dem der AC Ringer mit 5:6 der glückliche Sieger war, weil der Kampfleiter zweimal die gefasste Beinschraube die zum Punkterfolg geführt hätte abpfiff. Pausenstand 10.2 KVR Führung.

Nach der Pause dann die Aufholjagt der Gästeringer. Bis 86 kg Greco musste Marius Braun dem Ex-Riegelsberger Sebastian Janowski nach einer 3:2 Führung in der letzten Minute mit 4:7 noch den Sieg lassen, 10:4. Durch die Verletzung von Hrasia Malhasian stellte sich Freistil Ringer Suren Eloyan in den Dienst der Mannschaft und kämpfte gegen den Heusweiler Punktegaranten Daniel Meiser bis 66 kg Greco. Meiser drängte ihn so in die Defensive so das er nach 3.oo Min. die dritte Verwarnung hinnehmen musste, 10:8:. Für den Verletzten Andreas Skodawesselly startete der junge Robin Paulus bis 86 kg Freistil. Robin kämpfte verbissen und überlies dem Bulgaren Vladimir Petkov beim 3:10 nur 2 Team Wertungen zum 10:10 Ausgleich. Bis 74 kg Freistil rangen Niko Hecht und Halef Cakmak verbissen um die Punkte. 3:0 führte Hecht bereits als Cakmak auf 4:3 davon zog. Dann auch hier der Abpfiff einer Beinschraube von Hecht, die evtl. den Sieg ergeben hätte. (Ob der Kari diese Ringertechnik nicht kennen sollte ?) So aber geht Heusweiler erstmals mit 10:11 Führung und alle Hoffnungen ruhen nun auf Ruhullah Gürler, dem Deutschen Junioren Vizemeister. Er erledigte seine Favoritenrolle mit einem 5:2 Sieg über den Heusweiler Niklas Bredy. Unter dem Jubel im Riegelsberger Lager stellte er damit den 12:11 KVR Sieg sicher.

Im Vorkampf, dem Meisterschaftskampf in der Regionalliga KVR 2 gegen die RG Saarbrücken 1 gab es eine unglückliche 13:18 Niederlage für unser junges Team. In den ersten fünf Kämpfen konnte nur im Schwergewicht Waldemar Minich einen 5:2 Sieg über Klaus Mertes buchen und die RG lag 2:14 vorne. Pascal Ruffing begann die Aufholjagd mit einem 22:6 Sieg, 6:14. Marius Klein steuerte bis 86 kg Freistil mit 13:4 über Dimitru Guzic 3 Punkte zum 9:14 bei. Bis 75 kg Freistil buchte Lukas Zimmer beim 16:0 weitere 4 Zähler zum 13:14 bei. Und alle Sieghoffnungen ruhten auf Anthony Tantini bis 75 kg Greco. Mit tollen Griffaktionen hatte er bereits nach 2.oo Min. ein 12:0 vorgelegt und lies sich zur Bestürzung im KVR Lager vom Saarbrücker Carsten Di Franco mit einer Schleuder auf beide Schultern legen. Endstand 13:18.

Den Meisterschaftskampf in der Landesliga zwischen der Riegelsberger Dritten und der Saarbrücker Reserve endete mit einem 20:12 KVR Sieg und dem Sprung auf die derzeitigen Tabellen Spitze. Rick Dauster, Niklas Adams, Markus Chmiel, Jan Schmeer und Daniel Piro steuerten hier fünf Überlegenheitssiege bei.

Den höchsten Sieg mit 35:0 holten unsere C/D Jugend im Meisterschaftskampf gegen die RG Saarbrücken. Im ersten Vorkampf am Samstag markierten Max Melcher, Marc Mauersberger, Ole QuastenSimon Monz, Paul Riemer, Moritz Posth, Andrej Witt, Lucas Rosport und Justin Heyer die hohe Ausbeute.

Bericht: Alfons Follmann

 

Sie finden uns auch auf Facebook!

facebook.png