Archiv

KVR I verliert in Aachen-Walheim

KVR-Nachwuchs siegt dreimal in St. Ingbert

Am 03. Oktober, dem Tag der Deutschen Einheit, hatten alle vier Ringer-Mannschaften des KV 03 Riegelsberg Meisterschaftskämpfe zu bestreiten. In Aachen-Walheim gab es die zu erwartende Niederlage, wenn auch mit 8:21 etwas hoch.

Weit weg von der Bestbesetzung waren beim Meisterschaftsanwärter Aachen-Walheim keine Siegpunkte zu erwarten. In vier Gewichtsklassen mussten Ersatzleute antreten. Knappe Niederlagen erlitten Kevin Müller (1 Punkt), Moritz Paulus, Sezer Karmadja, Andreas Skodawesselly und Kevin Arend (jeweils 2 Punkte). Andrej Kurockin und Marius Braun holten je 4 Punkte. In St. Ingbert gab es drei Riegelsberger Mannschaftssiege. Den Auftakt machte die C/D Jugend mit einem 30:4 Sieg. Leon Lorenz, Calogero Chianetta, Marc Mauersberger, Till Butterbach, Nils Neumann, Paul Riemer, Lucas Rosport und Aaron Bickel verließen als Sieger die Matte. Nur Marlon Greco musste sich dem besten St. Ingberter, Leon Schneider, geschlagen geben. Mit diesem Sieg kämpfte sich das KVR-Nachwuchsteam an die Tabellenspitze der Saarländischen Jugendliga! Auch die dritte Mannschaft buchte mit 20:8 den zweiten Sieg in St. Ingbert. Die Punkte hier sammelten Paul Riemer, Niklas Adams, Jan Schmeer, Daniel Piro und Daniel Lacour. Den Hauptkampf in der Oberliga bestritten der KSV St.Ingbert I gegen den KV 03 Riegelsberg II. Als derzeitiger Tabellenführer behaupteten sich die Riegelsberger mit einem 21:12 Erfolg. Den Siegeslauf eröffnete bis 57 kg Simon Monz mit 16:0. Gegen die Beinschrauben von Simon hatte Heimringer Leo Gaal keine  Abwehrchancen. Auf 8:0 erhöhte Patrick Haffner im Schwergewicht mit ebenfalls 16:0 Punkten. Mit einer Konteraktion schulterte bis 61 kg Lucas Rosport den Gastgeber Kevin Sakraschinsky bereits nach 30 Sekunden. Bis 98 kg tat sich Greco-Ringer Waldemar Minich im freien Stil schwer, doch mit 6:2 punktete er dennoch  gegen Igor Meier. Bis 66 kg Freistil hatte Gian-Luca Montana gegen Maxim Kornilov keine Chance. Markus Chmiel punktete bis 86 kg Greco mit 9:2 über Rene Conrath. Gegen den erfahrenen Andreas Ott musste Niklas Adams eine Schulterniederlage hinnehmen. Bis 75 kg hatte Rüdiger Steimer mit einer taktisch klugen Leistung den 5:4 Erfolg über die Zeit gebracht. Im letzten Kampf schulterte Marius Klein Mostafa Abdulkarim nach 1:20 Min. und stellte das 21:12 Endergebnis für den KVR sicher.

 

Sie finden uns auch auf Facebook!

facebook.png