Archiv

KVR ringt unentschieden gegen den RC Merken

Die Zweitligamannschaft der Riegelsberger Ringer war am vergangenen Wochenende beim RC Merken in Nordrhein-Westfalen zu Gast. Das offene Duell ging am Ende mit 15:15 unentschieden aus. Hierbei konnte Riegelsberg zwar sechs der zehn Einzelkämpfe für sich entscheiden, für einen Mannschaftssieg reichten die erzielten Punkte jedoch nicht. Die zweite Mannschaft und die Jugendmannschaft des KVR siegten jeweils klar gegen die Teams vom KSV Fürstenhausen.


In Merken zeigte Riegelsbergs Nachwuchsathlet Henna Schmitt in seinem Bundesligadebüt einen Start nach Maß in zweierlei Hinsicht. Im ersten Kampf des Abends punktete er in der Klasse bis 55 kg Freistil gegen Arun Jansen technisch überlegen mit 15:0. KVR-Ringer Kevin Arend behielt im Schwergewicht (Griechisch-Römisch) mit 2:1 gegen Andreas Enns die Oberhand.
Aufgerückt in die Klasse bis 61 kg Griechisch-Römisch, hatte Riegelsbergs Kevin Müller gegen Topringer Vaeceslav Mamulat keine Chance und unterlag mit 0:17 Punkten. Auch Robin Paulus musste in der höheren Gewichtsklasse bis 98 kg (Freistil) gegen seinen wesentlich schwereren Gegner Jozef Jaloviar aus Merken eine Schulterniederlage hinnehmen. Im letzten Kampf vor der Pause bis 66 kg Freistil hatte Moritz Paulus mit dem Merkener Punktegaranten Igor Chichoi einen sehr starken Gegner. Moritz zeigte eine technisch und kämpferisch gute Leistung, musste jedoch am Ende eine 2:10 Punktniederlage hinnehmen. Zur Pause stand es somit 11:5 für den RC Merken.
Danach trat Marius Braun vom KVR in der Klasse bis 86 kg Griechisch-Römisch gegen Kai Stein an, wobei der Riegelsberger einen 7:2 Punktsieg und damit zwei Mannschaftspunkte erzielte. Auch Neuzugang Ariles Adjaoud war wieder siegreich. Mit 9:0 Punkten gewann er in der Klasse bis 66 kg Griechisch-Römisch klar gegen den Merkener Dominik Bauer. In der Klasse bis 86 kg Freistil verbuchte Andreas Skodawessely mit einem 8:0 Sieg gegen Alexander Kleer drei Mannschaftspunkte für den KVR. Der Riegelsberger Sezer Karmadja überzeugte in einem sehenswerten Freistilkampf in der Klasse bis 66 kg gegen Scott Gottschling. Sezer kämpfte taktisch klug und erzielte mit seinem 6:0 Sieg zwei Mannschaftspunkte für Riegelsberg.
Vor dem letzten Kampf des Abends lag der KVR in Merken mit 15:11 in Führung. Die Last lag erneut auf den Schultern von Andrej Kurockin in der Klasse bis 74 kg Griechisch-Römisch. Mit Merkens Neuzugang, dem Weltklasseringer Dominik Etlinger, hatte er jedoch einen extrem starken Gegner. Nach dreieinhalb Minuten musste der KVR-Ringer Kurockin die Überlegenheit seines Kontrahenten Etlinger anerkennen und unterlag mit 0:16 Punkten. Am Ende stand es 15:15, ein zweiter Saisonsieg war in greifbarer Nähe. KVRTrainer Gerhard Thiel war mit dem Ergebnis gegen die starke Mannschaft aus Merken dennoch zufrieden.
Die zweite Mannschaft des KVR gewann bei der Oberligabegegnung in Fürstenhausen mit 32:8. Auf der Riegelsberger Seite konnten Simon Monz, Lucas Rosport, Noah Monz, Lukas Zimmer, Rüdiger Steimer, Markus Chmiel, Daniel Piro und Waldemar Minich ihre Kämpfe klar (jeweils mit vier Mannschaftspunkten) für sich entscheiden. Siegreich für den KSV Fürstenhausen waren Dennis Jax und Daniel De Agazio.
Auch Riegelsbergs C/D-Jugend siegte deutlich mit 28:8 gegen die Jugendmannschaft von Fürstenhausen. Leon Lorenz, Marc Mauersberger, Till Butterbach, Ole Quasten, Paul Riemer, Moritz Posth und Andrej Witt erzielten die Punkte für den KVR. Für Fürstenhausen gewannen Bercan Ünsal und Fabio La Carrubba. Am kommenden Samstag, 17.09.2016, empfängt der KV 03 Riegelsberg in der Sporthalle der Lindenschule beim zweiten Heimkampf der Saison die Teams vom TV Essen-Dellwig (2. Bundesliga, 19:30 Uhr) und Olympique Metz (Oberliga, 17:30 Uhr).

 

Sie finden uns auch auf Facebook!

facebook.png