Archiv

 

Spannendes Ringer Derby endete 15:15 Remis

Der KV 03 Riegelsberg rang dem Favoriten ASV Hüttigweiler beim 15:15 einen Siegerpunkt ab. In der proppenvollen „Lindenhölle“ bekamen die Ringer Fans aus beiden Lagern erneut wieder tollen Ringersport geboten. Obwohl beide Teams nicht in bester Aufstellung antreten konnten, gab es auf der Matte dennoch starke Auseinandersetzungen.

 

 

 

Hüttigweiler musste Lucas Wagner ersetzen und die KVR Trainer mussten nochmals wegen Verletzungen ihre Mannschaft „umbauen“. Hallensprecher Christian Wegner konnte wieder viele Ehrengäste begrüßen, allen Voran Bürgermeister Klaus Häusle, der inzwischen ein richtiger Ringer Fan geworden ist.

Bis 57 kg ging Kevin Müller mit 2:0 in Führung, doch dadurch hatte er den hohen Favoriten Demitar Zhelev aus der Reserve gelockt, welcher dann mit mehreren Durchdrehern den Schultersieg nach 2,18 Min. landete. Im Schwergewicht zwischen Kevin Arend und Till Bialek gewann der Gast nach hartem Kampf 3:1 und das Illtalteam ging 5:0 in Führung. Bis 61 kg Greco wird unser Freistiler Moritz Paulus im Greco immer stärker. Gegen den Bulgaren Christian Vaginiuc legte er 1:0 vor, musste nach toller kämpferischer Leistung am Ende aber mit 3:6 die Punkte abgeben zum 0:7. Svetoslav Lyutskanov wurde bis 98 kg von Andreas Skodawesselly ersetzt, der sich in den Dienst der Mannschaft stellte und eine Gewichtsklasse aufrückte. Beim ersten Beinangriff von Skoda verletzte sich der Gastringer Nedelcho Nedelchev und musste aufgeben. Bis 61 kg Freistil zwischen Nico Zarcone und Danny Hippchen sahen die Zuschauer einen wie entfesselt ringenden Heimringer. Beim 8:2 durch die blitzschnellen Beinangriffe bekam der Gast keine Chance, 6:7 Pausenstand.

Bis 86 kg Greco lieferte unser „Neuer“ Marius Braun eine Topleistung ab. Dem Ex-Riegelsberger Kim Werkle lies er beim 11:0 keine Möglichkeit zu punkten, 9:7. Unser Franzose Suren Eloyan , normal im Freistil, stellte sich auch in Dienst der Mannschaft und erkämpfte im Greco bis 66 kg ein 12:1 über Luca Reinshagen zum 12:7. Bis 86 kg Freistil musste Robin Paulus gegen den Topringer Denis Balur antreten. Obwohl er einige Male den Fuß des hohen Favoriten erwischte konnte er trotzdem nicht Punkten. Zu Beginn der zweiten Kampfhälfte musste er den Überlegenheitssieg des Gastes hinnehmen, 12:11. Normal in der Regionalliga bis 66 kg zu finden, startete Lukas Zimmer hier bis 75 kg gegen den dritten Deutschen Männermeister Matthias Schwarz, der in der zweiten Minute den Überlegenheitssieg landete. Hüttigweiler ging damit 15:12 in Führung und im letzten Kampf bis 75 kg Greco bekam es unser Ruhullah Gürler mit dem Weltmeisterschaftsteilnehmer Franck Hassli zu tun. Mit einer außerordentlich starken kämpferischen Leistung ließ er dem Franzosen beim 9:0 keine Chance und errang damit eine nicht zu erwartende 15:15 Punkteteilung für sein Team. Im anschließenden Jubel wurde das Remis wie ein Sieg gefeiert!

In den beiden Vorkämpfen gab es ebenfalls unentschiedene Resultate. In der Regionalliga Südwest trennten sich KVR 2 und RKG Illtal 1 ( KG Humes, Wiesbach, Eppelborn) mit 14:14. Auch hier gab es gute Kämpfe zu sehen. Für den KVR siegten bis 66 kg Freistil Noah Monz gegen den deutschen Seniorenmeister Armin Breit auf Schulter, im Greco der gleichen Klasse siegte Pascal Ruffing mit 7:4 über Christopher Klesen, bis 75 kg gewann Anthony Tantini 9:4 gegen Moritz Nagel, Marius Klein bis 86 kg nach 7:7 mit Schultersieg gegen Jason Schild und Waldemar Minich im Schwergewicht mit 4:0 über Adam Leimoev.

Im Kampf der Landesliga zwischen dem KVR 3 und der RKG Illtal 3 gab es mit 16:16 ein weiteres Remis. Bis 66 kg schulterte Benjamin Schiel den Gast Sascha Reichert, Markaus Chmiel holte ein 15:0 Überlegenheitssieg gegen Karim Mardanile, Kevin Osthoff siegte kampflos und Max Minas erkämpfte im Schwergewicht nach einer 4:0 Führung einen Schultersieg gegen Niklas Fries.

Den einzigen Sieg des Tages landete die C/D Jugend gegen den Nachwuchs des ASV Hüttigweiler mit 23:9. Die hierfür nötigen Siege holten Tom Peter, Paul Riemer, Simon Monz, Moritz Posth, Lucas Rosport und Justin Heyer. Max Melcher gab beim 2:3 nur einen Punkt an die Gäste, Till Butterbach musste wegen 100 Gramm Übergewicht ein 0:4 bereits an der Waage lassen, siegte aber auf der Matte und Alessio Ruvio hielt sich gut gegen den schon sehr erfahrenen Mathis Jochum, konnte aber das 0:15 nicht verhindern.

zu den Bildern

Bericht: Alfons Follmann

 

Sie finden uns auch auf Facebook!

facebook.png