Archiv

Unerwartet hoher Sieg der Riegelsberger Ringer

Gegen den Bundesligaabsteiger TV Aachen-Walheim landete der KV 03 Riegelsberg am Samstagabend in der Lindenschule einen hohen 27:7 Sieg, obwohl der KVR noch nicht in Bestbesetzung antreten konnte.

Niko Hecht und Kevin Arend fehlten Krankheitsbedingt. Im ersten Heimkampf der neuen Saison verwöhnten die Aktiven auf der Matte mit guten Ringertechniken ihre Fans. So viel Ringen kann man nur in der 2.Bundesliga sehen, so die Aussage eines Zuschauers.
Den Auftakt nach Maß machte bis 57 kg Freistil Kevin Müller. Mit schnellen Beinangriffen sammelte er 11:0 Punkte und schulterte Purya Jamali. Waldemar Minich vertrat im Schwergewicht den erkrankten Kevin Arend. Gegen den bärenstarken Asen Tabakov geriet er schnell in die Unterlage, doch beim Versuch eines Durchdrehers überraschte Waldi mit einem Übersteiger und drückte den Aachener zur Freude im KVR Lager auf beide Schultern zur 8:0 Führung. Freistilringer Moritz Paulus musste dieses mal bis 61 kg im Greco Stil antreten. Gegen den Spezialisten Yulian Grajdan zeigte er eine starke Leistung und rettete beim 7:16 einen Teampunkt, 8:3. Bis 98 kg Freistil zeigte Svetoslav Lyutskanov eine taktische Meisterleistung als er mit dem Schlussgong die zum Überlegenheitssieg (18:0) notwendigen Punkte holte. Svetoslav, der durch eine Verletzung in 2014 leider ausfiel, will sein Können in dieser Saison beweisen. Bis 66 kg Freistil hatte unser Lokalmatador Nico Zarcone eine harte Nuss zu knacken. Doch mit klaren schnellen Beinangriffen schaffte er die Aachener Hürde Yaschar Jamali mit 6:0 zur 14:3 Pausenführung.
Bis 86 kg Greco dann die erste Vorstellung unseres „Neuen“ im Kader Marius Braun aus Sulgen (2014 3.Deutscher Meister bis 75 kg). Mit zermürbender Angriffstechnik sammelte er seine Punkte. Mit 13:4 lies er dem Gast Wladimir Kurle keine Chance, 17:3. Ein weiterer Neuzugang Hrachia Malhasian, für den in die 1.Bundesliga gewechselten Momo Yeter, hatte in Florin Mocanu einen versierten Kontrahenten. Aber mit seinem 13:6 Punktsieg holte er 2 Teampunkte und zeigte, dass er für den KVR eine guter „Momo Ersatz“ ist, 19:3. Bis 86 kg Freistil überraschte der Walheimer Waldemar Peil Andreas Skodawessely und legte 3:0 vor, doch bei der folgenden Aufholjagt von Skoda und dessen 4:3 Führung gab Peil wegen Verletzung auf. Lukas Zimmer normal bis 66 Kg stellte sich für den erkrankten Niko Hecht in den Dienst der Mannschaft bis 75 kg. Den Spitzenringer Rouzbeh Koshin-Nazdik brachte er bei seiner 8:24 Niederlage doch einige Male in Verlegenheit. Bei der 23:7 Riegelsberger Führung trat bis 75 kg Greco der Aachener Ardalan Kasiri gegen unseren Ruhullah Gürler nicht mehr an. So konnte Ruhullah sein Können nicht zeigen. Endstand 27:3 für den KVR!
Im Vorkampf hatte die dritte Mannschaft leichtes Spiel gegen Saargemünd. Henrik Schmitt, Rick Dauster, Gian-Luca Montana, Pascal Ruffing, Noah Monz, Daniel Piro, Marius Klein und Max Minas holten mit 24:8 den Sieg
Nicht leicht hatte es die C/D Jugend gegen die Franzosen, denn der Mitkonkurrent auf die Meisterschaft in der Jugendliga entführte mit 17:12 beide Siegpunkte aus Riegelsberg. Die 12 KVR Zähler holten mit Siegen Justin Heyer, Lucas Rosport, Simon Monz und Paul Riemer. Punktniederlagen gab es für Till Butterbach und Moritz Posth. Auf Schulter verloren Jan Kononenko, Tom Peter und Aaron Bickel.
Am kommenden Wochenende muss die 1. Mannschaft beim Aufsteiger Viernheim antreten und die Zweite bei Untere Nahe. Die Dritte hat kampffrei, da Adler Burbach seine Mannschaft abmeldete.
Am 26. September kommt es dann in der Lindenschule zum Lokalderby zwischen dem KVR und dem Nachbarn AC Heusweiler.
zu den Bildern
Bericht: Alfons Follmann

 

Sie finden uns auch auf Facebook!

facebook.png