Archiv

Riegelsberg siegt überraschend gegen Köllerbach

Der KV 03 Riegelsberg hat am vergangenen Samstag die zweite Mannschaft vom KSV Köllerbach in der 2. Bundesliga West unerwartet mit 17:15 geschlagen. Der Hinkampf ging noch mit 25:4 an Köllerbach. Die Riegelsberger rücken damit auf den 4. Platz in der Liga vor. Marius Braun führte den KVR im achten Kampf des Abends endgültig auf die Siegerstraße.

Er stand in der Gewichtsklasse bis 86 kg dem starken Bulgaren Stanislav Kanev gegenüber. Und zuerst sah es so aus, als könne Kanev den Kampf für sich entscheiden. Er führte nach den ersten drei Minuten mit 2:5. Zudem war das Riegelsberger Publikum mit den Entscheidungen des ansonsten souveränen Kampfleiters in diesen ersten drei Minuten überhaupt nicht einverstanden. Ahndete er doch einige Kopfstöße nicht und verwarnte wiederum Braun wegen Mattenflucht in der Bodenlage, was viele anders sahen. In der zweiten Kampfhälfte brach der Köllbacher Kanev konditionell jedoch völlig ein, während Braun weiter Druck machte. Letztlich konnte er den Kampf mit 8:5 für sich entscheiden und das Publikum tobte.

Damit stand es vor den letzten beiden Kämpfen 14:11 für den Gastgeber und alle wussten, dass für Andrej Kurockin vom KVR nun der Ball auf dem Elfmeterpunkt lag, ging er doch als Favorit gegen Urs von Tugginger in den Kampf. Er wurde dem Druck aber gerecht und erkämpfte unermüdlich einen hohen 12:0 Punktsieg, was den KVR uneinholbar mit 17:11 in der Mannschaftswertung nach vorne brachte. Dieser Vorsprung war auch nötig, denn der Riegelsberger Robin Paulus hatte gegen den lettischen Spitzenringer Alberts Jurcenko keine Chance - Endstand 17:15.

Zuvor ging der Abend für die Riegelsberger schon gut los, als Kevin Müller (57 kg) seinem Kontrahenten Waisurahman Rahmani mit drei sauberen Würfen im griechisch-römischen Kampfstil technisch überlegen war. Es folgten zwei weitere klare Angelegenheiten. Im Schwergewicht gewann Gennadij Cudinovic für den KSV Köllerbach gegen Stéphane Marcinski und der Riegelsberger Moritz Paulus in der Klasse bis 61 kg gegen Nils-Adrian Klein jeweils mit technischer Überlegenheit. In den beiden griechisch-römisch-Kämpfen in der Kasse bis 96 kg und bis 66 kg konnte Waldemar Minich gegen Georgi Sredkov sowie Ariles Adjaoud gegen den Viezeweltmeister der Junioren Etienne Kinsinger die Niederlage in Grenzen halten. Zur Halbzeit der Kämpfe stand es damit 8:8.

Nach der Pause liefen die Kämpfe zunächst wie erwartet. Andreas Skodawessely vom KVR gewann nach 1:55 Min. mit 16:0 gegen den deutlich jüngeren Robin Reiber vom KSV Köllerbach. Auch im nächsten Kampf setzte sich Erfahrung gegen Jugend durch als Noah Monz gegen den Köllerbacher Mehmet Baygus mit 2:13 Punkten verlor. Danach kam Marius Braun.

 

Sie finden uns auch auf Facebook!

facebook.png