Archiv

 

Drei Erfolge für Riegelsberger Ringer

Mit dem 18:9 Sieg am Wochenende über den RC Merken aus Nordrhein-Westfalen konnte sich das KVR Team in der Tabelle der 2. Ringer Bundesliga mit 11:11 Punkten vorübergehend im Mittelfeld festsetzen. In der Riegelsberger Lindenschule zeigten die Athleten um ihre Trainer Edgar Paulus und Gerhard Thiel erneut ihre guten technischen und kämpferischen Leistungen. Die vielen Fans wurden für ihr Kommen erneut mit tollem Ringersport belohnt. Auch die Nachwuchs Mannschaften um ihre Trainer Frank Riemer, Dieter Butterbach und Patrick Haffner holten ebenfalls klare Siege gegen den KSV Fürstenhausen.


Bis 57 kg war Kevin Müller nach den zuletzt guten Erfolgen nun gegen den bislang ungeschlagenen Veaceslav Mamulat mit 0:15 chancenlos. Dieses 0:4 glich der ins Schwergewicht aufgerückte Stephane Marcinski mit schnellen Freistil-Aktionen gegen den Gast Siegfried Sitner mit 18:3 nach 1:23 Minuten wieder aus. Bis 61 kg ließ sich Moritz Paulus anfangs mit zwei Kopfdurchdrehern zum 0:5 überraschen. Vier Punkte konnte Moritz nachlegen; ein Beinausheber und die möglichen zwei Punkte kamen eine Sekunde zu spät und so wurde der sehr passiv ringende Octavian Erhan glücklicher 5:4 Sieger und Merken führte 5:4. Mit dem gleichen Ergebnis musste sich Waldemar Minich bis 98 kg geschlagen geben. Seinen 4:0 Vorsprung aus der ersten Kampfhälfte wandelte der Merkener Andreas Enns in einen 5:4 Sieg noch um zur 6:4 Gäste Führung. Diese glich bis 66 kg Greco Yakup Sari mit einem 8:1 Sieg über Dominik Bauer zum 6:6 Pausenstand aus.


Die zweite Kampfhälfte wurde zur Dominanz der KVR Ringer. Andreas Skodawesselly gab dem Gast Alexander Kleer mit 15:0 eine Freistil Lehrstunde, 10:6. Wer glaubte, dass der bisher ungeschlagene Merkener Igor Chichoi unseren jungen Noah Monz deklassieren würde hatte sich getäuscht, denn Noah gab beim 0:13 nur drei Team Punkte ab, 10:9. Bis 86 kg Greco zeigte Marius Braun erneut sein kämpferisches Leistungsvermögen. Den international erfahrenen Ungar Zsoltan Lacatos besiegte er mit 3:1 zum 11:9. Andrij Kurockin holte bis 75 kg Greco gegen Fabian Ecker einen 16:0 Überlegenheitssieg zur uneinholbaren 15:9 KVR Führung. Robin Paulus, für den verletzten Sezer Karmadja ins Team gekommen, hat nicht nur das 75 kg Körpergewicht gemeistert sondern auch mit 14:4 gegen Scott Gottschling das Endergebnis auf 18:9 erhöht.


Der Kampftag wurde von den C/D Jugendmannschaften des KVR gegen den KSV Fürstenhausen eröffnet. Mit 24:12 besiegten die Riegelsberger Jungs die aus dem Völklinger Stadtteil. Erfolge für den KVR buchten mit je 4 Punkten Leon Lorenz, Till Butterbach, Ole Quasten, Paul Riemer, Moritz Posth und Andrej Witt. Die Punkte ans Gästeteam mussten Calogero Chianetta, Marc Mauersberger und Aaron Bickel abgeben.


Im folgenden Oberligakampf zwischen Riegelsberg und Fürstenhausen gab es einen deutlichen 32:8 Erfolg des KVR Teams. Überlegenheits- und Schultersiege buchten für den KVR Simon Jakob Monz, Henrik Lars Schmitt, Lucas Rosport, Gian Luca Montana, Rüdiger Steimer, Lukas Zimmer, Markus Chmiel und Kevin Osthoff. Marius Klein und Daniel Lacour mussten die Überlegenheit von Peter Walz und Daniel Buchmüller anerkennen.

 

 

Sie finden uns auch auf Facebook!

facebook.png