Archiv

Nichts zu holen für den KVR in Hüttigweiler
Zweite und Schüler siegen im Illtal

Im ersten Rückkampf der laufenden Saison in der 2. Ringer Bundesliga konnte der KV 03 Riegelsberg den Vorkampfsieg gegen den ASV Hüttigweiler nicht wiederholen. Nach dem Abwiegen war schon klar, wer als Sieger aus dem Saarlandderby hervor gehen wird, denn die KVR Trainer mussten ihr Stamm-Team in fünf Gewichtsklassen ändern. Kevin Arend trat verletzt an, Stéphane Marcinski war beruflich verhindert, Sezer Karmadja verletzte sich in Heusweiler, Andreas Skodawesselly musste ins Greco wechseln und Marius Braun startet z.Zt. bei der Studenten EM. So konnte die 5:20 Niederlage nicht verhindert werden. Dennoch wurden auf der Matte interessante Kämpfe geboten.


Zum Auftakt siegte bis 57 kg Kevin Müller mit 6:1 gegen Steven Ecker, wobei der Kampfrichter die Schulterniederlage des Heimringers einfach nicht sehen wollte. Im Schwergewicht dann der schnelle Schultersieg von Gudjumuradov gegen Kevin Arend, der sich trotz Verletzung in den Dienst der Mannschaft stellte. Bis 61 kg zeigten der Heimringer Ion Solita und Arman Eloyan Freistilringen vom Feinsten. Eloyan ging 4:0 in Führung, die Solita mit fünf Beinschrauben konterte und 10:4 vorlegte. Bei der Aufholjagd des KVR Ringers auf 10:8 wollte der „Kari“ die Passivität von Solita einfach nicht anerkennen. Bis 98 kg war Waldemar Minich mit 0:6 dem dritten Deutschen Meister Till Bialek unterlegen. Bis 66 kg Greco punktete für den KVR Ariles Adjouad den passiv eingestellten jungen Luca Reinshagen 4:0 aus. Pausenstand 4:7 für den ASV Hüttigweiler.
Bis 86 kg Freistil ging Robin Paulus ohne Scheu auf die Matte und holte mit einem schnellen Beinangriff 4 Punkte. Damit hatte er den überragend ringenden Denis Balur „geweckt“, der dann aber mit 19:4 in der zweiten Kampfeshälfte Überlegenheitssieger wurde. Bis 66 kg Freistil legte Moritz Paulus gegen Mihai Esanu 5:0 vor, musste dann aber nach 1:5o Minuten eine Schulterniederlage hinnehmen. Rüdiger Steimer zeigte ebenfalls Mannschaftsgeist und rang Freistil gegen den Spezialisten Mathias Schwarz, der Schultersieger wurde. Den dritten Riegelsberger Sieg buchte bis 75 kg Greco Andrij Kurockin mit 4:2 gegen Stilian Neydenov zum Endstand von 5:20.
In Vorkämpfen triumphierten aber die Riegelsberger Jungs. Zum Auftakt besiegte der KVR die heimische Schülermannschaft mit 25:5 Punkten. Den Riegelsberger Erfolg buchten mit Schultersiegen Leon Lorenz und Nils Neumann. Calogero Chianetta, Aaron Bickel und Paul Riemer holten Überlegenheitssiege und Punktsiege errangen Till Butterbach gegen Gleb Titow und Moritz Posth gegen Jan Wolfanger. Lediglich Tom Peter und Lucas Rosport (1:2) gegen Luca Taibi mussten die Punkte lassen.
Die zweite Mannschaft schlug die ASV Reserve mit 25:12 Punkten. Henrik-Lars Schmitt, Noah Monz, Lukas Zimmer, Markus Chmiel, Marius Klein und Daniel Lacour buchten alle Schulter- und Überlegenheitssiege. Lucas Rosport drehte nun den Spies um und siegte 1:0 über Luca Taibi. Überraschen ließ sich Simon Monz und musste seine erste Saisonniederlage hinnehmen. Gian-Luca Montana und Jan Schmeer hatten gegen die Bundesliga erfahrenen Robert Schmitt und Danny Hippchen keine Chance.

 

Sie finden uns auch auf Facebook!

facebook.png