Archiv

Riegelsberger Ringerjugend top motiviert für Deutsche Meisterschaft

 

Am 22. Und 23. April 2016 kämpfen in Riegelsberg 11 Teams aus der ganzen Bundesrepublik um den Titel „Deutscher Jugend-Mannschaftsmeister 2016“. Mit dem Heimvorteil im Rücken hofft der KV 03 Riegelsberg auf einen Podiumsplatz.

 

 

Eine deutsche Meisterschaft zu Hause ist „nice“ findet Lukas Rosport (14 Jahre) vom KV 03 Riegelsberg. Lukas ringt seit seinem 8. Lebensjahr beim KVR. Ole Quasten ist da praktischer veranlagt. Er meint, das Beste an der DM zu Hause ist, dass man nicht so weit fahren muss. Lukas, Ole, Moritz Posth, Paul Riemer und Simon Monz sind die jüngsten im KVR-Team und für die unteren Gewichtsklassen (42 bis 58 kg) vorgesehen. Sie freuen sich riesig auf das Turnier und sind mächtig stolz darauf, dabei sein zu dürfen. Und die Jungs haben was drauf. Lukas wurde 2015 und 2016 jeweils deutscher Vizemeister der B-Jugend, Simon schaffte dies in 2015 und Paul konnte in diesem Jahr die Silbermedaille erringen. Aber auch Ole und Moritz haben schon DM-Erfahrung.

 

Aber nicht nur die Jungs, sondern das gesamte KVR-Trainerteam fiebert dem Tag entgegen. Da die Jahrgänge 1998-2002 in diesem Jahr starten dürfen, sind alle KVR-Trainer mit Schützlingen bei der Meisterschaft vertreten. Uwe Bahr, Frank Riemer, Martin Pohl und Dieter Butterbach, die das Training der Schüler bis zur B-Jugend leiten, genauso wie Gerhard Thiel, Thomas Schweizer, Patrik Hafner und Edgar Paulus, die für A-Jugend, Junioren und Männer verantwortlich sind. Sie alle verfolgen ein großes Ziel: Eine Medaille bei den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften der Jugend 2016 in der eigenen Halle.

 

Ausgeglichene Truppe am Start

Und die Chancen dafür stehen gar nicht so schlecht meint Thiel: „Wir haben in diesem Jahr eine gute und ausgeglichene Truppe auf der Matte.“ Auch bei den letztjährigen Deutschen Mannschaftsmeisterschaften (DMM) war der KVR am Start. Davor gab es aber einen kleinen Umbruch im Team. Viele aus der Mannschaft, die 2013 die Bronzemedaille und 2014 die Silbermedaille bei der Jugend-DMM holten, sind letztes Jahr aus der Altersklasse herausgewachsen. Man hat sogar daran gezweifelt, ob man tatsächlich an der Meisterschaft in Ladenburg teilnehmen sollte. Die Jungs konnten 2015 letztendlich aber den 6. Platz erkämpfen. Das war ein ordentlicher Platz im Mittelfeld und voll im Soll. „Diesmal müsste unser KVR-Team eigentlich noch mal stärker und vor allem erfahrener sein. Die Einzelmeisterschaften sind sehr gut gelaufen und viele haben sich enorm weiterentwickelt“ ist Thiel überzeugt. „Außerdem ist da noch der Heimvorteil!“ Das Team von 2016 hat also definitiv wieder das Potenzial, an die vorherige Edelmetall-Serie anzuknüpfen und das wäre doch in der Tat „nice“.

 

Teilnehmer:

SV Johannis Nürnberg 07 (Bayern)

TSV Westendorf (Bayern)

SV Luftfahrt Berlin (Berlin)

KSV Winzeln (Württemberg)

KG RV Lübtheen (Mecklenburg-Vorpommern)

KSV Köllerbach (Saarland)

KV 03 Riegelsberg (Saarland)

WKG KSV Pausa / ASV Plauen (Sachsen)

WKG Weitenau-Wieslet (Südbaden)

ASV Urloffen (Südbaden)

ASV Schaafheim (Hessen)

 

 

team2016

Hinten von links nach rechts: Noah Monz (63 kg), Niklas Celo (54 kg), Daniel Piro (100 kg), Henrik Schmitt (54 kg), Tim Massong (86 kg), Gian-Luca Montana (63 kg), Jan Schmeer (76 kg), Niklas Adams (58 kg), Markus Chmiel (86 kg), Lukas Rosport (54 kg), Nils Gabriel (100 kg), Trainer: Frank Riemer, Patrik Hafner, Gerhard Thiel; Vorne: Ole Quasten (42 kg), Paul Riemer (42 kg), Moritz Posth (46 kg), Simon Monz (46 kg), Timo Schmitt (69 kg)
Es fehlen: Mouhammad Sangariev (50 kg), Arman Eloyan (58 kg) und Rick Dauster (58 kg)

 

Sie finden uns auch auf Facebook!

facebook.png