Sie finden uns auch auf Facebook!

facebook.png

 
 
 
 
 
 
 

KV Riegelsberg unterliegt im Derby gegen Heusweiler

Packende Kämpfe gab es am Sonntag (14.10.) beim Nachbarschaftsduell Riegelsberg gegen Heusweiler in der Ringer-Bundesliga. Rund 500 Zuschauer verfolgten das mit Spannung erwartete Derby in der Riegelsberghalle. Klarer Sieger mit 8:16 waren am Ende die Gäste aus Heusweiler.

Beim KVR, der zur Zeit vier verletzte Stammringer ersetzen muss, ist derzeit besonders der eigene Nachwuchs gefordert. Der erst 16-jährige Riegelsberger Paul Riemer und sein deutlich älterer Kontrahent Jukian Kleemann boten gleich im ersten Kampf ein Feuerwerk an Aktionen. Riemer, der zur Pause weit hinten lag, kämpfte sich noch einmal heran und verlor am Ende mit 10:16 – einem erstaunlichen Ergebnis.

Danach unterlag Kevin Arend gegen Peter Himbert in der Kasse bis 130 kg und Dennis Decker gegen Teodor Horatau in 61 kg jeweils im griechisch-römischen Kampfstil. Eine der Topbegegnungen war sicherlich auch das Duell der beiden international erfahren Athleten Viacheslav Sugako und Vasile Vlad Caras. Der Russe Sugako im Dienste der Riegelsberger besiegte den starken Rumänen Caras nach 6 Minuten mit 10:4 Punkten.

Der erst frisch genesene Dritte der Kadetten EM 2018, Simon Monz hatte in 66 kg Freistil mit Boychev Boycho vom AC Heusweiler ebenfalls einen starken internationalen Athleten vor der Brust und konnte die Niederlage mit 4:10 noch einigermaßen in Grenzen halten. Auch der erst 15-jährige Riegelsberger Luca Rosport überzeugt bei seinem Bundesligadebüt vor heimischen Publikum. Er unterlag in 86 kg Greco nur knapp gegen Niklas Bredy mit 1:4.

Hohe Niederlagen mussten die Riegelsberger Daniel Decker gegen Daniel Meiser (71 kg Greco) und Kai Burkon gegen Baba Jan Ahmadi (75 kg Freistil) einstecken. Die beiden Routiniers der Riegelsberger Andreas Skodawessely und Halef Cakmak vom AC Heusweiler lieferten sich packendes Duell in der Gewichtsklasse bis 80 kg. 6:2 siegte der inoffizielle Kapitän der Riegelsberger am Ende eines spannenden Freistilkampfes.

Trotz der uneinholbaren Führung der Gäste kam zum Ende noch einmal richtig Derbystimmung auf. Im letzten Kampf (75 kg Greco) konnte Nikolai van Berkum durch einen spektakulären Konter zunächst mit 0:4 gegen Antoni Tantini in Führung gehen. Doch der Franzose, der seit drei Jahren für Riegelsberg ringt, ist derzeit in bestechender Form. Ein ums andere Mal setzte er selbst zu elegant ausgeführten Aushebern und Überwürfen an. 19:4 siegte er letztlich technisch überlegen und die Fans in der Riegelsberghalle tobten – auf beiden Seiten, denn der Gesamtsieg war den Gästen aus Heusweiler nicht mehr zu nehmen.

Knapp verloren hat im Vorkampf auch KVR II mit 17:18 gegen Heusweiler II. Die 3. Mannschaft der Riegelsberger siegte mit 18:12 gegen Olympic Metz. Die KVR-Jugend-Mannschaft musste sogar zweimal ran am Sonntag. Sie gewann zunächst mit 32:4 gegen Malstatt und anschließend mit 18:10 gegen Metz.

Zu den Bildern

Sponsoren:

Weiland.jpg if5_spk_logo.gifLogo LottoSaartoto quer