KV 03 Riegelsberg klettert auf Rang 3 der 2.Bundesliga

KVR 2 fast am Ziel in der Oberliga

Mit einem überraschenden 17:11 Erfolg beim heimstarken SRC Viernheim kehrten am Samstag die Ringer des KV 03 Riegelsberg vom Meisterschaftskampf in der 2. Ringer Bundesliga zurück. Obwohl Trainer Edgar Paulus erneut nicht seine beste Mannschaft aufbieten konnte, hatte er einen Sieg im Visier. Und er sollte Recht behalten, denn es brachte jeder seiner Athleten herausragende Leistungen, die zudem von den 50 mitgereisten Fans Rückendeckung vom Mattenrand erhielten.

Dramatisch schon der Kampf bis 57 kg: Kevin Müller holte sich eine 2:0 Führung, die aber der Heimringer Mirko Hilgert in ein 2:4 konterte und auf 8:5 davonzog. Doch Kevin konterte mit einer Vierer-Wertung und einem Runterreisser und holte einen 9:8 Punktsieg. Jubel im KVR Lager. Dieser Jubel sollte anhalten, denn im Schwergewicht legte Stephane Marcinski ein 9:4 vor. Der Vierheimer Favorit Iren Yurokov konnte lediglich auf 4:9 verkürzen. Dann bis 61 kg Moritz Paulus, er distanzierte den favorisierten Polen Kristiyan Peev mit 16:0 durch zwei Hüftschwünge mit Vierer-Wertungen und 4 Beinangriffen. Nach 3:40 Min. hatte Moritz seinen KVR nach drei Kämpfen unerwartet 7:0 in Führung gebracht. Bis 98 kg musste Waldemar Minich ersetzt werden. Mit Übergewicht stellte sich Kevin Arend in den Dienst der Mannschaft, die 4 Punkte gingen an die Gastgeber. Auch Yacup Sari vertrat den verletzten Arman Eloyan. Er überließ dem starken Pascal Hilkert nur ein 0:8 zum 7:7 Pausenstand.

Nach der Pause legte der Viernheimer Mathias Schmidt 1:0 gegen Andreas Skodawesselly vor, aber taktisch klug holte sich Andreas in den Schlusssekunden noch den 6:1 Punktsieg zum 9:7. Dann gingen die Gastgeber erstmals in Führung, denn der DRB Spitzenringer Niklas Dorn wurde Überlegenheitssieger bis 66 kg gegen unseren jungen Noah Monz, der erneut den erkrankten Suren Eloyan vertrat, 9:11. Unverständnis im KVR Lager über die Passivitätsentscheidungen des Kampfleiters bis 86 kg gegen Marius Braun, der den Deutschen Junioren Vizemeister Arian Güney doch mit 4:1 niederhielt, 11:11. Die beiden Kämpfe bis 75kg waren dann eine klare Sache für den KVR. Andrij Kurockin legte nach einer 12:0 Führung Norman Balz auf die Schultern zur 15:11 KVR Führung und Robin Paulus stellte mit einem 5:2 Punktsieg den 17:11 Sieg sicher, der zur großen Freude in der Riegelsberger Fan-Ecke den z.Zt. dritten Tabellenplatz bedeutet!

Die KVR Reserve ist an ihrem kampffreien Tag der Meisterschaft ganz nahe gekommen, im Moment steht sie auf dem ersten Tabellenplatz in der Oberliga Saar bei nur noch zwei ausstehenden Kämpfen.

Sponsoren:

Weiland.jpg if5_spk_logo.gifLogo LottoSaartoto quer